Museumsaktionen:

Das Thorpe Heimatmuseum ist zwar nur als Teil offiziell eröffnet, aber es finden schon diverse Veranstaltungen mit musealem Charakter statt. Man könnte auch sagen: "Öffentlichkeitsarbeit wird beim EHV groß geschrieben, oder der EHV betreibt im wahrsten Sinne des Wortes seine Arbeit öffentlich".

Ein Schwerpunkt unserer Arbeit ist gemäß unserer Satzung, die Erforschung und die Pflege alten Brauchtums und alter Traditionen.

                                                                     "Geschichte erleben" 


war das Motto eines Werkkundeunterrichtes auf unserem Museumsgelände am 14. u. 15. Sept. 2006 mit der Schule Preins/Feld Ruhrstraße150, Klasse 10b. 
Die nachfolgenden Bilder zeigen Schülerinnen und Schüler in Aktionen: Beim Schmieden, Kochen, Ernten und Arbeiten auf einem Bauernhof wie vor über 100 Jahren. SchuleWork1.JPGSchuleWork1.JPGSchuleWork5.JPGSchuleWork5.JPGSchuleWork6.JPGSchuleWork6.JPG

     
   
       
       

Am 25. u. 26. September war dann die Klasse 9e auf dem Museumsgelände.
 
Ziegelsteine formen, Reisigbesen binden, Eisen schmieden, Papier herstellen waren diesmal die Aufgaben der Hauptschüler. 
Mehr oder weniger begeistert von der Masse Lehm, Sand u. Stroh waren die Schülerinnen und Schüler, die dann aber stolz ihre selbst produzierten Lehmziegel präsentierten.

Die Zeitung schrieb unter der Überschrift: "Bis zum Ellenbogen in der Matsche"
Bereits zum zweiten Mal machte der EHV die Kooperation mit der Hauptschule Preins-Feld möglich.
"Die sind alle sehr wissbegierig", freute sich EHV Vorsitzender Gerd Robok. Für den besonderen Unterricht hatte er sich besonders viel Zeit genommen. Schließlich kann er so die Maxime seines Vereins praktizieren: "Wir wollen das Alte lebendig halten."

 

Cookie-Regelung

Diese Website verwendet Cookies, zum Speichern von Informationen auf Ihrem Computer.

Stimmen Sie dem zu?